Wir wurden einmal gefragt,
warum denn niemand anders auf diese einfachen Lösungen gekommen ist?
"Weil sich die anderen nicht mit einfachen Lösungen beschäftigen, wir schon."

Modulare Wetterstation als intelligente Steuerung für Weichenheizungssysteme bei winterlichen Wetterverhältnissen

Anwendung in der Praxis
Während der winterlichen Kälteperiode haben Bahngesellschaften die uneingeschränkte

Nutzung der Schienenfahrwege und damit verbunden die
einwandfreie Funktion der Weichen bei möglichst geringen Energie- und
Wartungskosten während der ganzjährigen Nutzung sicher zu stellen.

Intelligente Produktlösung
Die intelligente Wetterstation liefert sichere Daten für
die Weiterverarbeitung in Steuerungen von Heizsystemen für
Weichen, etc.. Bei winterlichen Verhältnissen erkennt das optoelektronisch
arbeitende Sensorelement, untergebracht in einem stabilen

Alu-Gehäuse, wasserhaltigen Niederschlag wie Regen, Tau, Schnee, Hagel,
Graupel usw. Durch die hohe Genauigkeit sowie die zusätzliche Erfassung
und Auswertung meteorologischer Messdaten wie Lufttemperatur, Luftfeuchtigkeit
und Luftdruck, steuert die Wetterstation, nachgeschaltet über ein
Ausgangssignal, den Heizbetrieb einer Weichenanlage erst dann, wenn es
die Wetterbedingungen (Vereisungsgefahr) tatsächlich erforderlich machen.
Ein hohes Maß an Energie kann auf diese Weise eingespart werden.

 

Wetterstation mit Schienen-Temperatur-Sensor

Das elektronische Sensorelement der Wetterstation verfügt über eine interne Beheizung, wirksam bis -30 °C und eine intelligente Selbstanpassung bei Verschmutzung. Das macht die Wetterstation absolut wartungsfrei! In Kombination mit einem Schienen-Temperatur-Sensor (siehe Abbildung), kann die Schienentemperatur auf 1 °C genau eingestellt werden. Alle gängigen BUS-Systeme wie CAN-Bus, RS485 Modbus und Profibus stehen für die Kommunikation zur Verfügung.

 

Die Vorteile

Wartungsfreiheit durch eigene Temperaturregelung/Beheizung
und intelligente Selbstanpassung bei Verschmutzung
hohes Energie-Einsparpotential durch hohe Sensor-Genauigkeit
und Steuerung des Heizbetriebes erst bei Notwendigkeit
Für die Wetterstation liegt die technische Freigabe der
Deutschen Bundesbahn vor
.

zum Datenblatt

© 2017 Danisch GmbH - CMS-Redaxo